Profil

Unternehmen

Joh. Rademacher GmbH & Co.KG

Adresse

Niedereimerfeld 19 59823 Arnsberg
Telefon: 0 2931 / 9678-0
Fax: 0 2931 / 9678-30
info@rademacher-paletten.de

Industrie

Herstellung von Verpackungs- und Lagermitteln aus Holz

Gegründet

1903 in Flamke bei Sundern und bis heute in Familienbesitz

Standorte

Produktion und Stammsitz:
Niedereimerfeld, Arnsberg

Sägewerk:
Marijampole, Litauen

Geschäftsleitung

Jürgen Rademacher
j-rademacher@rademacher-paletten.de

Leitung Technik

Frank Hoffmann
f-hoffmann@rademacher-paletten.de

Leitung Vertrieb

Eleonore Liedtke
e-liedtke@rademacher-paletten.de

Mitarbeiter

36 (Zweischichtbetrieb)

Fuhrpark

4 LKWs

Historie

In 100 Jahren hat sich viel verändert...

heute bis 2001

2011 Ab 2011 alle Europaletten und IPPC-Paletten standardmäßig kammergetrocknet, 22% Restfeuchtigkeit oder auf Wunsch geringer.
2010 Erweiterung der Lager- und Produktionshallenkapazität.
2010 Verdoppelung der Trockenkammerkapazität.
2009 Automatisierung der Europaletten-Produktion.
2008 Einführung Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2000.
2006 Erweiterung der Lagerhallenkapazität am Standort Arnsberg.
2003 Mitglied des Vorstands HPE.
2002 Erweiterung der Produktionsstätte am Standort Arnsberg.
2001 Übernahme eines Sägewerkes in Marijampole, Litauen.

2000 - 1980

1997 Gründung der Spedition Armareda in Litauen.
1991 Eintritt von Jürgen Rademacher in die Geschäftsführung.
1985 Das Unternehmen zieht an seinen heutigen Firmensitz, in das Niedereimerfeld.
1983 Eintritt von Jürgen Rademacher in das Unternehmen.

1980 - 1961

1977 Eintrag des Unternehmens unter seiner heutigen Bezeichnung
„Joh. Rademacher GmbH & Co. KG” in das Handelsregister.
1972 Hermann Rademacher wird Geschäftsführer.
1971 Bei einem Großbrand brennt das Firmengebäude bis auf die Grundmauern nieder.
1970 Kauf einer automatischen Palettennagelmaschine.

1960 - 1941

1959 Bau eines Kistenbetriebes an der Kleinbahnstraße in Hüsten.
1954 Kauf eines Sägewerkes in Ernsthausen (Hessen).
1950 Bau einer Kranbahnanlage.
1946 Eintritt von Hermann Rademacher in das Unternehmen.

1940 - 1921

1938 Kauf des Grundstücks und langjährigen Firmensitzes in Hüsten.
1935 Mitglied des Verbands HPE.
1933 Johann Rademacher wird nach dem Tod seines Vaters neuer Geschäftsführer.
1928 Kauf eines Sägewerkes in Arnsberg, früher Hüsten.

1920 - 1900

1903 Gründung der Firma Hermann Rademacher Holzköhlerei-Holzhandel in der Flamke bei Sundern.

...doch im Grunde tun wir das, was wir schon immer getan haben. Wir hören unseren Kunden ganz genau zu, und fertigen dann exakt das, was sie benötigen.